„Erstellung des Simulationsmodell der praktischen Tätigkeit (SMPT; lit. PVSM – praktinės veiklos simuliavimo modelis) und seine Anwendung für die Bildung der Studenten in der Medizinischen Universität Kaunas“

Durchführungsdauer des Projektes: von 05.05.2007 bis 30.04.2008

Projektwert: 1.238.937 LTL

 

Autoren des Projektes

 

Rūta Ustinavičienė

 

Paulius Vasilavičius

 

Jolita Kirvaitienė

 

Vidmantas Januškevičius

 

Sigita Marozienė

Kurze Beschreibung des Projektswesens

Im KMU (Medizinische Universität Kaunas) Lehrstuhl für Umwelt- und Arbeitsmedizin jährlich studieren 650 Studenten (Studenten des 2. Studienjahres der Fakultät für Pflege und Odontologie, des 3. Studienjahres der Fakultäten für Medizin, Pharmazie, Gesellschaftsgesundheit, Studenten des 4. Studienjahres der medizinischen Fakultät, Residenten der Arbeitsmedizin, Magisterstudenten und Doktoranden der Gesellschaftsgesundheit). Beim Unterrichten der Studenten werden traditionelle Lehrmethoden angewendet: Vorlesungen, Labors, ein Teil des Lernmaterials wird mit der Methode des Fernstudiums vorgelegt. Im KMU Lehrstuhl für Umwelt- und Arbeitsmedizin von Februar bis März 2005 wurde eine Umfrage gemacht, indem man den Bedarf nach theoretischen und praktischen Kenntnissen sowie deren komplexe Anwendung bewertet hat. Es wurden 429 Absolventen und Lektoren der KMU befragt, unter besonderer Berücksichtigung der Umfrage von Leiter der Praxisbanken. 51% der befragten Absolventen haben darauf angewiesen, dass es an praxisbezogenen Kenntnissen fehlt. Nur 16% der Absolventen haben angegeben, dass es an theoretischen Kenntnissen fehl. 68% der Leiter der Praxisbanken haben den Mangel von praktischen Kenntnisseen und Fertigkeiten, sowie von Bedarf zusätzlich die Absolventen an ihrem Arbeitsplatz zu lehren angegeben. Als Dauer der Adaptationszeit auf dem neuen Arbeitsplatz haben die meisten Befragten 6 Monate angegeben und als den Hauptgrund der langen Adaptationsperiode auf das Fehlen von der Komplexität der theoretischen Kenntnissen und praxisbezogenen Fertigkeiten angedeutet. Es hat sich erwiesen, dass bei der Verwendung von klassischen Lehrmethoden die Anwendung von komplexen theoretischen und praktischen Kenntnissen nicht gewährleistet wird. Während der Studienzeit hatten die Studenten keine Möglichkeit mit den konkreten praktischen Situationen vertraut zu werden. Es entstand der Bedarf beim Unterrichten der Studenten neue, innovative Lehrmethoden anzuwenden. Anhand der Erfahrung der ausländischen Bildungseinrichtungen wurde das Simulationsmodell der praktischen Tätigkeit (SMPT) gewählt, der am meisten den Bedarf die theoretischen und praktischen Kenntnisse komplex anzuwenden entspricht.

Projektidee: im KMU Lehrstuhl für Umwelt- und Arbeitsmedizin das Simulationsmodell der praktischen Tätigkeit (SMPT) zu erstellen und einzuführen. SMPT ist ein Computerprogramm (Simulator) + simulierte Situation der praktischen Tätigkeit (nachfolgend PaVėSSis – lit. praktinės veiklos simuliacinė situacija; die Begriffanwendung ist mit der Sprachinspektion der Republik Litauen abgestimmt). PaVėSSis ist die theoretische Information des Themas + visuelle Information + rechtliche Datenbank + virtuelle praktische Arbeit  + Problemsituation + Test der Selbstkontrolle. Während der Laborarbeit am computerisierten Arbeitsplatz wird der Student eine virtuelle Laborarbeit machen, die komplexe Problemsituation – PaVėSSis lösen. Der Student wird sich auf die praktischen Arbeiten vorbereiten und danach selbständige Aufgaben am beliebigen Platz machen können. Die von Studenten gemachten Aufgaben werden auf der Datenbank gespeichert. Die Lektoren bewerten und beraten die Aufgaben in der virtuellen Umgebung.
Für die Durchführungszeit des Projekts wird das SMPT für das Lehren von 570 Studenten angepasst. Dieses Modell wird sachkundige Fachleute erziehen und die Bedürfnisse der Studenten zufrieden stellen, d.h.:

  1. wird praktische Fähigkeiten entwickeln; die Studenten, indem sie nach dem SMPT arbeiten, werden praktische Situationen lösen, die in der Arbeitstätigkeit vorkommen könnten.
  2. Die Lösung der praktischen Situationen werden die Lektoren leiten, mit denen die Studenten die Möglichkeit per E-Mail in Verbindung kommen haben werden.
  3. Die Lösung der praktischen Situationen wird das Erschließen der theoretischen Kenntnisse gewähren, deswegen wird die komplexe Anwendung von praktischen und theoretischen Kenntnissen gewährt.
  4. Die Fähigkeit praktisch theoretische Kenntnisse anzuwenden wird die Adaptationszeit der Absolventen verringern und die Konkurrenzfähigkeit auf dem Arbeitsmarkt vergrößern.

 

Die attraktive Lernumgebung wird zur sachgemäßen Ausnutzung der Studienzeit an der Universität erregen.

Ziele und Aufgaben des Projekts: den Mangel von praktischen Fertigkeiten der Studenten zu verringern und die Adaptationszeit nach der Anstellung zu verkürzen. Um das Ziel zu erreichen wurden folgende Aufgaben gestellt:

  1. Erstellung des Simulationsmodells der praktischen Tätigkeit
  2. Erstellung des Computerprogramms – Simulator der praktischen Tätigkeit;
  3. Erstellung der simulierten Situationen der praktischen Tätigkeit (PaVėSSis);
  4. Schulung von Lektoren des Lehrstuhls für Umwelt- und Arbeitsmedizin mit dem Computerprogramm des Simulators zu arbeiten;
  5. das SMPT für das Unterrichten der Studenten des Lehrstuhls für Umwelt- und Arbeitsmedizin anzupassen;
  6. Einschätzung der Effektivität des SMPTs.

 

Zu erwartende Ergebnisse: Nach der Anpassung des SMPTs werden die Studenten lernen die theoretischen Kenntnisse komplex zur Lösung von praktischen Problemen anzuwenden. Die Fähigkeit praktisch theoretische Kenntnisse anzuwenden wird die Adaptationszeit der Absolventen verringern und die Konkurrenzfähigkeit auf dem Arbeitsmarkt vergrößern. Die geschaffenen simulierten Situationen sind leicht zu erneuern, deswegen wird während des Studienprozesses nur die neueste Information benutzt. Nach der Schulung der Lektoren mit dem Simulator zu arbeiten, wird es möglich den SMPT zur unbegrenzten Zeit anzuwenden, was nicht nur die Verbesserung der Qualifikation, sondern auch die Komplexität derjenigen, die weiter gemäß dem SMPT lernen, gewähren wird. Die Studienumgebung der Studenten wird sich verbessern, es wird zum besseren Zugang zu Information führen und zur selbständigen Arbeit anregen. Die Anerkennung des SMPTs wird eine Entgegnung dem entstandenen aktuellen Bedarf des Arbeitsmarktes sein.